.

Hallo und herzlich willkommen!

 

Schön, dass Sie sich für Gehörlosengemeinden in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens interessieren.

 

Gebärdensprachliche Gemeinden laden ein zu Gottesdiensten, Gesprächskreisen und einer Vielzahl von Angeboten.

Wir lachen miteinander. In Krisensituationen stehen wir einander bei. Der christliche Glaube gibt uns Hoffnung und Lebenskraft.

Ehren-, neben- und hauptamtlich Mitarbeitende sind gern zu Besuchen unterwegs.

 

Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen. Zu unseren Veranstaltungen laden wir Sie herzlich ein.

Vielleicht sind Sie unsicher? Der Glaube ist Ihnen fremd. Das macht nichts. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

 

Auch bieten wir gebärdensprachliche Glaubenskurse an. Da gibt es viele Informationen über Glaubensinhalte, z.B.: Wer ist Jesus Christus? Wie lebt die Gemeinde? Was bedeutet die Taufe? Wie kann ich Vergebung bekommen?

 

Wir interessieren uns sehr für Sie, für Ihre Fragen und Vorstellungen.

 

Pfarrerin Kerstin Kluge

Landesleitung der Gehörlosenseelsorge

in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens


  • PDF
  • Druckversion dieser Seite

Losung des Tages

- Gehörlosenversion -

Losung und Lehrtext für Donnerstag, 27. April 2017:

Ihr schaut zurück auf eure Fehler. Oder ihr schaut in die Zukunft und macht euch Sorgen. Lasst das! Schaut in die Gegenwart! Jetzt beginne ich etwas Neues. Der Anfang ist klein wie eine junge Pflanze, stimmt. Verschließt eure Augen nicht vor meinem Tun!
Jesaja 43,18-19

Im Fernsehen sehen wir die Bilder von Katastrophen. Sie erschrecken uns. Wir haben Angst vor der Zukunft. Vielleicht fragen wir Gott: Warum hilfst du da nicht? Doch, er hilft schon. An vielen Orten. Durch viele Menschen. Mit einfachen Taten. Aber davon berichtet das Fernsehen nicht. Das müssen wir selbst entdecken.


Jesus spricht: Ich vergleiche Gottes neue Welt mit einem Senfkorn. Ein Mensch sät es in seinem Garten. Und dann wächst es so hoch wie ein Baum.
Lukas 13,19

Ein Senf-Samen ist ein oder zwei Millimeter - also winzig. Die fertige Senf-Pflanze ist 2 Meter hoch - größer als ein Mensch! Der Anfang von Gottes neuer Welt ist winzig klein. Wir können ihn leicht übersehen. Aber in den winzigen Anfängen stecken riesige Möglichkeiten. Wir sollten auf die Anfänge achten und sie pflegen. Denn wir sind oft blind für Gottes kleine Anfänge und trampeln sie kaputt.